Kontakt
Dr. Dr. Volker Michalczik M. Sc. - Essen

Zertifizierung Implantologie

Voraussetzungen zur Zertifizierung des Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie

Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Implantologie können den Tätigkeitsschwerpunkt »Implantologie« seit Januar 2005 direkt bei der DGI beantragen.

Dazu ist erforderlich:

  • Nachweis über ein erfolgreich absolviertes Curriculum Implantologie bei einer wissenschaftlichen Gesellschaft mit mindestens 130 Stunden Unterricht (z.B. DGI, DGZI, DGMKG)
  • Nachweis einer mindestens 3-jährigen implantologischen Tätigkeit
  • Nachweis über mindestens 200 gesetzte und/oder versorgte Implantate oder mindestens 70 Patientenfälle je Kiefer, bei denen alle Indikationsklassen vertreten sein müssen. Die alleinige prothetische Versorgung von anderweitig gesetzten Implantaten kann bis zu 30 von 100 auf diese Fallzahlen angerechnet werden.

Die Berechtigung zum Führen des Tätigkeitsschwerpunktes ist ab Datum der Ausstellung auf fünf Jahre befristet.

Zur Rezertifizierung ist erneut ein Nachweis implantologischer Tätigkeit erforderlich.